• Abdominoplastik

  • HOSPITALISIERUNGja

  • SCHMERZBETÄUBUNGVollnarkose

  • HEILENeinzeln

Die Eingriffe werden durchgefuehrt

Interklinik
Bratislava
  • Dr. med. Jozef Hedera Plastischer Chirurg

  • Dr. med. Norbert Rácz Plastischer Chirurg

Die Abdominoplastik ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Körperkontur im mittleren und unteren Bauchbereich durch Entfernung von überschüssigem Fett- und Hautgewebe korrigiert sowie die Bauchwandmuskulatur gestrafft wird. Dieser Eingriff kann die störende Erscheinung eines sogenannten „Hängebauches“ deutlich verbessern. Man muss dabei beachten, dass sich nach diesem Eingriff eine dauerhafte Narbe bilden wird, die in Abhängigkeit von Ausmaß primären Problems und Operation von der linken Bauchseite bis zur rechten Bauchseite reichen kann.

Für wen ist eine Abdominoplastik geeignet?

Die besten Kandidaten für eine Abdominoplastik sind Frauen oder Männer, die sich in gutem Allgemeinzustand befinden und eine relativ gute Figur haben, aber unter einer erschlafften Bauchwand mit überschüssigem Gewebe leiden. Und die Diät und körperliche Aktivität bringen nichts. Insbesondere nach Schwangerschaften kann die plastische Chirurgie gut helfen, da die gedehnten Bauchwandmuskeln ihren ursprünglichen Spannungszustand oft nicht mehr ganz erreichen. Auch Elastizitätsverlust der Haut bei älteren Patienten, die unter geringem Übergewicht leiden, kann verbessert werden.

Für wen ist eine Abdominoplastik nicht geeignet?

Die Patienten, die eine intensive radikale Diät planen, sollten den Eingriff verschieben. Ebenso raten wir Frauen, die noch eine Schwangerschaft planen, von der Operation ab, weil sich die vertikale Muskulatur, die bei dem Eingriff gestrafft wird, innerhalb Schwangerschaft dehnen kann. Wenn bei Ihnen die Narben am Bauch infolge einer Voroperation vorkommen, können sie nach einer Abdominoplastik noch markanter werden.

Welche Risiken gibt es?

Wie jeder chirurgische Eingriff ist auch die Abdominoplastik mit Risiken und bestimmten Komplikationen verbunden.

Postoperative Komplikationen wie z.B. Infektion oder Blutgerinnsel-Bildung sind zwar selten, aber sie können auftreten. Durch eine Infektion könnte Ihr Krankenhausaufenthalt länger werden. Das Risiko der Blutgerinnsel-Bildung kann durch möglichst frühe Bewegungsaktivitäten nach dem Eingriff gesenkt werden. Mögliche unvollständige Narbenheilung könnte nächsten operativen Eingriff erfordern. Die Raucher sollten Rauchen aufgeben, weil Rauchen das Risiko der Komplikationen erhöhen kann und den Heilungsprozess verlängern kann.

Planung der Abdominoplastik

Während der Vorbesprechung wird der Chirurg Ihren Gesundheitszustand beurteilen, die Fettmenge im Bauchbereich feststellen und die Hautspannung beurteilen.

Mit dem Chirurgen sollten Sie offen Ihre Erwartungen besprechen. Der Chirurg wird Sie über alle Möglichkeiten und alle damit verbundenen Beschränkungen und Risiken aufklären.

Z.B. wenn der Chirurg feststellen wird, dass sich das Fett nur im Nabelbereich konzentriert, kann eine weniger ernste Operation, die sogenannte partielle Abdominoplastik angewandt werden. Zur Optimierung des Resultates und der besseren Körperkontur kann die Kombination von partieller oder kompletter Abdominoplastik und zusätzlicher Fettabsaugung an Hüften in einigen Fällen hilfreich sein. Manchmal ist es möglich, besseres Ergebnis nur mit Liposuktion zu erreichen.

Jedoch immer wird der Chirurg Ihnen solche Methode empfehlen, mit der Sie das beste Resultat und die gewünschte Körperkontur erreichen.

Vorbereitung auf die Operation

VIhr Chirurg wird Sie über die ausführliche Vorbereitung auf die Operation informieren. Falls Sie rauchen, müssen Sie damit für eine oder zwei Wochen vor der Operation aufhören und mindestens zwei Wochen nach der Operation sollten Sie auch nicht rauchen. Vermeiden Sie intensive Sonne und übertriebene Diät, weil diese Faktoren den Heilungsprozess verlangsamen können. Falls bei Ihnen noch vor dem Eingriff eine Hitzeblase oder andere Infektion auftritt, kann der Eingriff verschoben werden.

Nach der Operation muss Sie jemand heimfahren und Ihnen innerhalb einiger Tage nach der Entlassung aus Krankenhaus helfen.

Anästhesie

Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt, während der Sie schlafen werden

Operation

Komplette Abdominoplastik dauert meistens zwei bis fünf Stunden in Abhängigkeit von Umfang der Operation. Partielle Abdominoplastik dauert eine bis zwei Stunden.

In meisten Fällen verläuft der Schnitt dabei horizontal in der natürlichen Hautfalte oberhalb der Schambehaarung. Der zweite Schnitt wird gemacht, damit Nabel und Gewebe im Nabelbereich gelöst werden können. Bei der partiellen Abdominoplastik ist der Schnitt kürzer und der Nabel muss nicht wieder ausgepflanzt werden, jedoch durch Ziehen der Haut ist eine unregelmäßige Nabelform möglich.

Danach folgt die Trennung der Haut von der Bauchwand bis zu Rippenbogen und die Hebung des Hautlappens, damit die vertikalen Bauchwandmuskeln freigelegt werden können. Nachdem die Muskeln wieder zusammen gebracht werden, werden sie gestrafft und in der neuen Position fixiert. Dadurch wird die Bauchwand flächer und die Taille verschmälert.

Der Hautlappen wird nach unten gezogen und die überschüssige Haut wird entfernt. Eine neue Öffnung wird für den Bauchnabel gebildet und er wird an der neuen Stelle verpflanzt. Zum Schluss wird die Haut mit Nähten verschlossen und mit sterilen Schutzmitteln überdeckt. Nach der Operation werden die Drainagen vorübergehend platziert, über die das Wundsekret abgeleitet werden kann.

Bei der partiellen Abdominoplastik wird die Haut nur zwischen der Stelle des Schnittes und dem Bauchnabel getrennt. Der Hautlappen wird nach unten gezogen, die überschüssige Haut wird entfernt und der Hautlappen wird wieder angenäht.

Nach der Operation

Für einige Tage nach der Operation kann Ihr Bauch geschwollen sein, Sie können Schmerzen und unangenehme Gefühle empfinden, gegen die Sie mit Medikamenten kämpfen können. In Abhängigkeit von Umfang der Operation können Sie entweder am Tag des operativen Eingriffs aus Krankenhaus entlassen werden oder erst nach einigen Tagen später. Selbst wenn Sie sich für einige Tage nicht recken können werden, fangen Sie an möglichst bald nach der Operation wieder zu gehen. Ungefähr nach zwei Wochen werden die oberflächlichen Nähte entfernt.

Vorher und nachher

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

  • VOR UND NACH

  • NACH DEM EIGRIFF

Sie interessieren sich für Abdominoplastik?
Schreib uns!

Záujem o výkon - interklinik

KONTAKTFORMULAR

HABEN SIE NOCH KEINE ANTWORT AUF IHRE FRAGE GEFUNDEN? SCHREIBEN SIE UNS!:

Es ist ein Fehler entstanden

Bitte kontrollieren Sie Ihre Daten und fragen Sie es noch einmal.